Darf man am Vorabend der Tätowierung Alkohol trinken?

Es gibt wirklich sehr wichtige Gründe warum du vor dem Tattootermin kein Alkohol trinken solltest. Alkohol verdünnt dein Blut und vermindert deine Entscheidungsfähigkeit. Da Alkohol nur langsam vom Körper abgebaut wird, dauert es seine Zeit bis du ihn wieder ausgeschieden und verarbeitet hast.

Deswegen solltest du mindestens 24 Stunden vor dem Tattoo-Termin kein Alkohol trinken, keine Drogen nehmen und blutverdünnende Medikamente vermeiden. Noch besser ist es natürlich, bereits einige Tage vorher auf deine Ernährung zu achten und gesund zu leben, denn ein ausgeruhter Körper und Geist lassen dich die Schmerzen während der Tattoo-Session besser ertragen und kommen der Wundheilung zu Gute. Du Zitat dir und deinem neuen Tattoo schon im Vorfeld etwas Gutes!

Was ist das Problem mit der Blutverdünnung durch Alkohol? Dein Tätowierer kann durch die Blutung Probleme haben die Farbe in deine Haut zu bekommen da sie ausgeschwemmt wird. Damit geht unweigerlich Farbintensität verloren, d.h. das Ergebnis wird unter Umständen nicht so gut sein, wie du und er es sich vorgestellt haben. Das verdünnte Blut spült die Tattoofarbe direkt wieder aus und der Tätowierer muss wieder und wieder über die gleiche Stelle gehen, was zusätzlich zu Hautirritation und Schmerzen führen kann. Das Ergebnis wird ein weniger schönes und ausgeblasstes Tattoo sein.

Dagegen ist es übrigens ist es völlig in Ordnung wenn du Zigaretten rauchst oder Ibuprofen einnimmst, diese Substanzen haben zum Glück keinen negativen Effekt auf dein Blut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.